Sprungziele

Rundgang durch die Gemeinde

Heute ist Dasing eine aufstrebende Gemeinde mit über 5.500 Einwohnern und einer Fläche von 40,91 km². Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Bitzenhofen, Heimat, Hinterholz, Höbstl, Hohleneich, Kreit, Laimering, Latzenhausen, Lindl, Malzhausen, Neulwirth, Oberzell, Rieden, St. Franziskus, Taiting, Tattenhausen, Unterzell, Wessiszell und Zieglbach.

Blick auf DasingFoto: Verwaltungsgemeinschaft Dasing
Bauernmarkt DasingFoto: Verwaltungsgemeinschaft Dasing
BahnhofFoto: Verwaltungsgemeinschaft Dasing
Foto: Verwaltungsgemeinschaft Dasing
Foto: Verwaltungsgemeinschaft Dasing
Foto: Verwaltungsgemeinschaft Dasing
Foto: Verwaltungsgemeinschaft Dasing

Dasing ist Sitz der Verwaltungsgemeinschaft Dasing, zu der die Gemeinden Adelzhausen, Eurasburg, Obergriesbach und Sielenbach gehören. Durch den direkten Autobahnanschluss an die A8 München-Stuttgart, die Bundesstraße B300 und die kurze Entfernung zum Regionalflughafen Augsburg-Mühlhausen weist Dasing eine sehr verkehrsgünstige Lage auf. Daneben machen Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, Allgemeinärzte, Zahnärzte, eine Apotheke sowie Grund- und Hauptschule Dasing zu einem interessanten Ort für Wohn- und Gewerbeansiedlungen. Viele Vereine, die Sport- und Freizeitanlage Dasing mit drei Schwimmbädern, drei Fußballfeldern, Stockschützen- sowie Bocciabahnen, Allwetterplatz, Leichtathletikanlagen, sechs Tennisplätzen und Kegelbahnen sowie die Western City lassen keine Langeweile aufkommen.

Die Geschichte Dasings

Berühmte Persönlichkeiten

Fred Rai (1941–2015), bürgerlich Manfred Raible, Reiter, Reitlehrer, Pferdepsychologe, Autor, Country-Sänger, gründete in Dasing die Western City und rief die Süddeutschen Karl-May-Festspiele ins Leben (Fred Rai bei Wikipedia). Seit 2004 fanden in Dasing im Sommer regelmäßig die Süddeutschen Karl-May-Festspiele mit bekannten Künstlern wie Horst Janson statt.

Foto: Western City

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.