Heimatkundliches Museum

Dörfliche Exponate wie alte landwirtschaftliche Maschinen und Geräte, bäuerliche Trachten und weitere Themen aus dem dörflichen Leben werden im 2015 eröffneten Heimatkundlichen Museum in Dasing präsentiert.

Das "Heimatkundliche Museum" befindet sich im ehemaligen Raiffeisen-Lagerhaus in der Bahnhofstraße und zeigt eine große Menge an Exponaten, z. B. Trachten wie das "Dasinger Gwand", landwirtschaftliche Geräte, eine alte Küche und ein Schlafzimmer sowie ein altes Schulzimmer mit den damaligen entsprechenden Utensilien. Zudem werden Dokumente und Fotos aus dem dörflichen Leben gezeigt.

An verkaufsoffenen Sonntagen finden in der Regel thematische Ausstellungen statt. Auch bei der bekannten "Paarkunst" wird das Museum mit einbezogen.

Besichtigungen sind durch kostenlose Führungen möglich.

Anmeldung und weitere Informationen:

Heimatkundliches Museum Dasing

Bahnhofstraße 4
86453 Dasing

  • Gerda Patsch-Fesenmayr
  • 08205 1494

Das Museum kann nach Voranmeldung bei Frau Patsch-Fesenmayr mit Führung kostenlos besichtigt werden.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.